Indie-Labels drohen YouTube mit Klage

NetzwerkePolitikRechtWorkspaceZubehör

Die Verhandlungen zwischen YouTube und den Independent-Music-Labels sind gescheitert. Nun droht eine Klage.

Erst vor kurzem formte sich eine neue Independent-Music Handelsorganisation mit dem Namen Merlin. Diese begann ziemlich bald, Verhandlungen mit dem Online-Video-Portal YouTube einzuleiten. Themenschwerpunkt war die nicht lizenzierte Nutzung ihrer Musik auf den YouTube-Seiten. Nun scheinen diese Verhandlungen abgebrochen worden zu sein. “Eine rechtliche Konsequenz steht unmittelbar bevor”, schreibt der Insider-Blog hypebot.com.

Merlin besteht aus zahlreichen Independent-Labels, zu denen unter anderem auch Rough Trade, Beggars Group, Tommy Boy, Ministry Of Sound, Epitaph und Cooking Vinyl gehören. Die Labels beklagen sich vor allem darüber, dass bei den Verhandlungen der großen Musik-Labels die Independent Labels meistens außen vor gelassen werden.

Erst heute drohte auch der US-Fernsehsender Fox dem Videoservice YouTube mit einer Klage. In dieser ging es um die nicht lizenzierte Ausstrahlung von Fernsehserien (wir berichteten). (mr)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen