EU: Regelung für Auslandstelefonate

Allgemein

Das EU-Parlament will Auslandstarife gesetzlich regeln. Das Telefonieren innerhalb der Union soll maximal 50 Cent pro Minute kosten.

Die EU will einen “Eurotarif” einführen. Dabei soll grenzüberschreitendes Telefonieren innerhalb der Union nicht mehr als 50 Cent pro Minute kosten. Für ankommende Gespräche dürfen höchstens 25 Cent verrechnet werden.

Untersuchungen der EU-Kommission haben ergeben, dass die verrechneten Gebühren die tatsächlichen Kosten bei Auslandsgesprächen häufig über das 20-fache überschreiten. Dem EU-Parlament zufolge soll EU-weit das “Inlandspreisprinzip” eingeführt werden. Einmal im Jahr müsste ermittelt werden, wie hoch die tatsächlichen Kosten für die Handynetzbetreiber bei der Zusammenschaltung zwei verschiedener Netze sind.

Der Großhandelspreis für die “EU-Gesprächsminute” soll sich aus dem Durchschnitt der 27 Mitgliedsländer errechnen. Das Parlament will nur einen Tarif gesetzlich regeln. Die restlichen Angebote sollen dem freien Mark überlassen werden. (bwi)

Bild: Europäisches Parlament

Autor: BrittaW
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen