Dell eröffnet deutsches Service- und Vertriebszentrum

Allgemein

Computerhersteller Dell investiert auch weiterhin in den Standort Deutschland.

In Halle hat PC-Direktversender Dell seine zweite Niederlassung in Deutschland nach dem Standort Frankfurt am Main eröffnet. Im neuen Service- und Vertriebszentrum werden künftig rund 600 Mitarbeiter Unternehmenskunden und öffentliche Auftraggeber betreuen. Für die kommenden Jahre ist bereits ein Personalausbau auf rund 1.500 Angestellte geplant.

Vom Standort Deutschland erhofft sich Dell großes Wachstumspotenzial. Die Ansiedlung in Sachsen-Anhalt wurde maßgeblich von der Standortmarketingagentur Industrial Investment Council (IIC) / Invest in Germany beeinflusst. Laut deren Geschäftsführer Dr. Horst Dietz habe vor allem die “richtige Mischung aus herausragender Qualität und hochqualifiziertem Personal” in Halle schließlich den Ausschlag zum Bau des Dell-Zentrums gegeben.

Bei IIC / Invest in Germany handelt es sich um eine Bundesgesellschaft, die primär das Image des Standorts Deutschland im Ausland verbessern soll. Ziel ist unter anderem, mit Hilfe von ausländischen Investoren neue Arbeitsplätze zu schaffen und bereits vorhandene Stellen zu sichern. (Timo Roll/mr)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen