CeBIT: Vodafone kündigt flottes mobiles Internet an

IT-DienstleistungenIT-ProjekteNetzwerkeTelekommunikationUnternehmen

In Hannover will der Provider das bisher schnellste Mobil-Web vorstellen. Die Bandbreite soll beachtliche 7,2 Megabit pro Sekunde erreichen.

Nach der Messe im März soll der neue Vodafone-Dienst auf Basis der UMTS-Erweiterung HSDPA schrittweise in Ballungszentren eingeführt werden. Ergänzend werde Portal aufgebaut, in dem mobile Nutzer ihre Videos und Bilder einstellen können.

Vodafone hofft, damit eine breitere Nutzergruppe aufzubauen, die auch Zielgruppe für das mobile TV-Angebot sein könnte. Der Provider plant interaktive Dienstleistungen, zum Beispiel die Möglichkeit, sich ein Rezept während einer Kochsendung schicken zu lassen. (rm)

Bild: Vodafone

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen