Infineon sorgt für VDSL2 in Süd Korea

BreitbandNetzwerke

Süd Koreas Breitband-Internet wird noch schneller: In dem Land mit der weltweit höchsten Dichte an Breitband-Anschlüssen legt Hyundai Network Systems jetzt die Basis für VDSL2.

Auf Basis von Vinax-Chipsätzen des deutschen Hersteller Infineon Technologies installiert Hyundai für einen großen Telekommunikations-Anbieter in Korea Central-Office Systeme und Anschlusseinrichtungen für Teilnehmer (CPE). Die HVS-1000 genannte Lösung von Hyundai verbessert den Datendurchsatz und erweitert die Quality-of-Service-Funktionalitäten in Netz – wichtige Voraussetzungen, um Breitband-TV zu realisieren. In Korea sind bereits 12,7 Millionen und damit knapp 85 Prozent der Haushalte an das Breitband-Internet angeschlossen.

In Deutschland sind VDSL2-Lösungen im Carrier-Einsatz bereits üblich.
So nutzt die Deutsche Telekom beispielsweise VDSL2, um in ihrem
Breitbandnetz Unterhaltungsdienste bereit zu stellen. (ts/bwi)

Autor: BrittaW
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen