Philips macht doppelt so viel Asche

Allgemein

Der niederländische Elektronikkonzern erwirtschaftete im vierten Quartal einen Nettogewinn von 680 Millionen Euro.

Kaum hat sich Philips Electronics von den Halbleitern und dem Computerbusiness abgesetzt, schon sprudeln die Gewinne wieder. Mit diesem grandiosen Ergebnis schlug der Konzern sämtliche Erwartungen. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres verdiente Philips mit 322 Millionen Euro nicht einmal halb so viel.
Das Ergebnis erstaunt umso mehr, da die Umsätze von 8,19 auf 8,13 Milliarden Euro leicht rückläufig waren. Für das noch junge Jahr erwartet der Technologiekonzern aber wieder 5 bis 6 Prozent höhere Erlöse, wobei der Profit weiter um mindestens 7,5 Prozent gesteigert werden soll. (rm)

Link