Kostenlose WLAN-Router sind nicht ganz umsonst

MobileNetzwerkeWLAN

Fon betreibt mit Hilfe einer Community kostenlose WLAN-Netze. Einen kostenfreien Router erhält, wer seinen Access Point anderen Fon-Nutzern zur Verfügung stellt. Viele tun das aber nicht.

“Ein kostenloser Router bringt Verpflichtungen mit sich”, schreiben die Betreiber der kostenfreien WLAN-Community La Fonera. Wer seine DSL-Leitung nicht anderen zur Verfügung stelle, begehe Betrug, mahnt der Betreiber in seinem Blog.

Nun droht der spanische Betreiber mit Konsequenzen: Wer seinen Hotspot nicht für andere bereitstelle, werde aus dem Netz ausgeschlossen. Ist der kostenlose Router “La Fonera” mehr als 30 Tage offline für andere Nutzer, wird dem entsprechenden Nutzer der Zugang zum Netz verwehrt.

Im deutschen Fon-Blog schreiben die Betreiber, sie würden bald mit technischen Mitteln prüfen, ob jemand Fremdsoftware aufgespielt habe, um nur den Router abzustauben – und dann nicht der Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen.

Die kostenlosen Router sind jetzt nur noch über Partnerunternehmen erhältlich. Ende Januar läuft die Aktion des Anbieters aus. Danach müssen die Router bezahlt werden. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen