Computerhersteller: Sachsen schlucken Österreicher

IT-ManagementIT-Projekte

In freundlicher Börsensprache ist es eine Fusion, doch in Wahrheit übernimmt die Lintec Information Technologies aus Leipzig die Chiligreen Computer GmbH aus Linz.

Die Aktiengesellschaft Lintec aus Sachsen übernimmt mit Chiligreen einen der größeren österreichischen Computerhersteller. Gestern unterzeichneten beide Unternehmen eine Vereinbarung zur Übernahme der Geschäftsanteile. Die Österreicher erzielten im vergangenen Geschäftsjahr mit Desktop-PCs, Notebooks und Servern einen Umsatz von rund 50 Millionen Euro.

Lintec übernimmt nun einen Teil der Produktion von Desktops und externen Festplatten. Auch die Logistik wird aus Leipzig gesteuert. Für den Standort in Linz ergäben sich dabei nur wenige Änderungen, erklären die Partner: Weil Fertigung und Logistik ohnehin seit Jahren von Auftragspartnern der österreichischen Chiligreen übernommen würden, kämen keine Arbeitsschritte bei den Österreichern abhanden.

Durch die Fusion könne man sich auf ein besseres Projektgeschäft konzentrieren, erläuterte Chiligreen-Gründer Gerald Wirtl gegenüber der österreichischen Telekom-Presse. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen