Alternative? Prada-Handy statt Apple iPhone

Allgemein

INQ_Prada.jpgWährend die Fans noch einige Quartale warten dürfen, bevor das erste iPhone-Telefonat hierzulande möglich wird, hat LG ein Design-Handy fertig, das in die gleiche Richtung zielt.

Im Dezember kassierten die Koreaner einen Designpreis für ihr Mobiltelefon “KE850 special Prada edition“. Die ursprünglichen Pläne für das Touchscreen-Design des KE850 sahen ähnlich zum endgültigen iPhone aus: Der Hintergrund war dunkelblau. LG hat, um keine Probleme mit dem Apfel-Anwälten zu bekommen, nun eine graue Oberfläche im Prada-Design über das Schmuckstück gelegt.
In US-Blogs wird das Prada-Phone schon als ernsthafter Apple-Wettbewerber gehandelt. Die Kritik an fehlenden Funktionen des Apple-Gerätes könnte den Korea-Boys Vorteile vor allem auch in Europa verschaffen. Deshalb soll das Prada-Phone zuerst bei uns, dann in Asien und irgendwann in der Zukunft in den USA verkauft werden. Apple dagegen startet in Amerika und liefert sein Gerät erst gegen Jahresende in Europa aus.
Unter der Prada-Oberfläche schlummert ein Triband-EDGE-Telefon mit einer 2 Megapixel-Kamera und 8 GByte internem Flash-Speicher. Leider hat man sich preislich an Apple bzw. an die Prada-Taschen orientiert, denn das Design-Teil soll ohne Vertrag stolze 600 Euro kosten, dafür aber auch schon ab Februar bei Mobilfunkhändlern und in Prada-Stores erhältlich sein. (mk/rm)

Linq