Sony Ericsson mit explodierendem Gewinn

FinanzmarktMobileMobilfunkSmartphoneUnternehmen

Das japanisch-schwedische Mobiltelefon-Joint-Venture erwirtschaftete im vierten Quartal einen Gewinn von 447 Millionen Euro – dreimal mehr als 2005.

Im Weihnachtsgeschäft 2005 verdiente Sony Ericsson “nur” 144 Millionen Euro. Für das vorige Quartal blieben nach Steuern gut dreimal so viel in der Kasse. Der Vorsteuergewinn zog sogar von 206 auf 502 Millionen Euro an. Die Umsätze stiegen um 64 Prozent auf 3,78 Milliarden Euro.

Sony Ericsson konnte die Geräte-Auslieferung um 61 Prozent auf 26 Millionen Einheiten steigern. Der weltweite Marktanteil legte gegenüber dem Vorquartal um 1 Pünktchen auf rund 9 Prozent zu. Im Bereich der durchschnittlichen Verkaufspreise stellte sich dank des Erfolgs der Walkman-Serie eine leichte Erhöhung ein. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen