Nintendo im Aufwind

Allgemein

Das innovative Wii-Konzept beschert Nintendo gute Verkaufszahlen. Der Hersteller will seine Gewinne aber noch weiter steigern.

Nach dem Europastart seiner Spielekonsole Wii konnte der japanische Unterhaltungskonzern Nintendo allein im Dezember in Europa rund 700 000 Geräte absetzen. Zudem wurden rund 500 000 Exemplare des Wii-Spiels “The Legend of Zelda: Twilight Princess” verkauft. Parallel dazu gingen rund 1,7 Millionen der mobilen Konsole DS über die Ladentheken.

Durch den unerwartet guten Geschäftsverlauf hatte Nintendo vergangene Woche seine Umsatz- und Gewinnprognose für das laufende Geschäftsjahr um 22 Prozent auf rund 5,8 Milliarden Euro erhöht.

Die Konkurrenz hat dagegen mit Problemen zu kämpfen: Microsoft profitiert zwar von der ungebrochenen Nachfrage nach der Xbox 360, sieht sich aber momentan mit Lieferschwierigkeiten konfrontiert. Spielekonsolen-Primus Sony verzeichnet eher schleppende Verkäufe der PlayStation 3 und kann zudem wegen der Blu-ray-Technologie nur schwer ausreichende Stückzahlen fertigen. Zudem steht der Marktstart in Europa erst im März an. (tr/mto)

Bild: Nintendo

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen