ATI R600 wird zur Radeon-Serie X2x00

Allgemein

Wie wir in Erfahrung bringen konnten, gibt es die kommenden R600-Produkte in vier Varianten, und die Unterschiede zwischen ihnen sind gar nicht so klein.

Anders als von Nvidia mit Geforce 8800GTX/GTS praktiziert, bietet der Prozessor R600 den Partnerfirmen bei der Herstellung von Grafikkarten größere Möglichkeiten zur Unterscheidung – und hält sie nicht an der kurzen Leine als Ettikettenkleber, wie die Produzenten von Nvidia-Karten mitunter genannt werden.

Wir können jetzt enthüllen, dass die Entwicklertreams bei AMD vier verschiedene Platinen für die R600-GPU geschaffen haben. Jede von ihnen zielt auf einen unterschiedlichen Kundenkreis ab. Die durchgesickerten Treiber und einige Marketing-Papiere verraten bereits, dass diese Generation als X2000-Serie vermarktet wird, wobei Produkte mit den Bezeichnungen X2200 und X2400 zu erwarten sind.

Es ist nicht auszuschließen, dass der R600 am Ende mit X2800 vermarktet wird. In jedem Fall will AMD eine klare Markenprägung für dieses Produkt erreichen.

Weitere Einzelheiten zu den verschiedenen Geschmacksrichtungen des R600 folgen.

Update – und hier sind sie:

Die vier Spielarten des R600

(Theo Valich/bk)

Linq