Nvidias Vista-Treiber durchgesickert

Allgemein

Guru3D erfüllte heute Fudos feuchte Träume. Endlich wird er das Betriebssystem Windows Vista mit Geforce-8800-Karten fahren können.

Wir wollen jetzt gar nicht ausbreiten, warum die PR-Spezis von Nvidia drei verschiedene Geschichten darüber aufgetischt haben, weshalb die Treiber offiziell nicht verfügbar sind. Wer zur Seite seiner bevorzugten Treiber-Lecks geht, die LaptopVideo2Go heißt, wird es selbst herausfinden können.

Die Treiber sind mit 100.30 sowohl für Windows Vista x86 (32-Bit) als auch Vista 64 (64-Bit) gekennzeichnet. Sie sollten jedoch als Beta angesehen werden, die von Haus aus mögliche Instabilitäten mitbringen können, die nichts mit der eigenen Konfiguration zu tun haben.

Es gibt allerdings ein paar Probleme mit der durchgesickerten Version. Im Control-Panel von Forceware fehlen noch einige Register (PowerMizer, Resolution, TV-Control, Overlay), und es dauert Ewigkeiten, bis das Panel überhaupt sichtbar wird. Ja, es braucht sogar länger als ATIs Catalyst, aber das ist eine sehr frühe Beta. Die Treiber kommen mit Rotate Page, Colour Page, Display Config Page, 3D Settings und Image Settings.

Wer sie ganz dringend braucht, findet sie mit den Linqs unterhalb.

(von Theo Valich/bk)

Linq

ForceWare X 100.30 for Vista x86 (32-Bit

ForceWare X 100.30 for Windows Vista 64-Bit