Gewinnrückgang bei Intel

KomponentenWorkspace

Chip-Hersteller Intel hat durch den Preiskampf mit AMD mit großen Gewinn-Einbrüchen zu rechnen.

Das vierte Quartal 2006 ist bei Intel schlechter ausgefallen als erwartet: Der Gewinn des weltgrößten Prozessor-Herstellers ist von 2,45 auf 1,5 Milliarden US-Dollar gefallen, meldet die Nachrichtenagentur Reuters. Analysten rechnen sogar nur einen Gewinn von 1,44 Milliarden aus.

Der Rückgang wird als eine Folge des heftigen Preiskampfs mit dem Erz-Rivalen und der Nummer zwei auf dem Chip-Markt, AMD, gesehen. Intels Roh-Umsatz ist ebenfalls rückläufig. So setzte das Unternehmen im letzten Quartal 9,69 Milliarden Dollar um – was im Vergleich zum Vorjahr mit 10,2 Milliarden Dollar ebenfalls geringer ausfällt. (mr)

Bild: Intel

Autor: thomask
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen