Sind Online-Video-Plattformen zum Scheitern verdammt?

NetzwerkeWorkspaceZubehör

Laut einer neuen Studie sind Video-Plattformen a la You-Tube nicht beliebt – jedenfalls bei deren Werbekunden.

Die Community-Beliebtheit steigt, der Marktwert anscheinend nicht, wenn es nach den Analysten von Sreendigest geht. Diese Aussage treffe vor allem auf Online-Video-Plattformen mit user-generierten Inhalten zu.

Das für Werbung in You-Tube und Konsorten angelegte Geld sei meistens eher schlecht als recht investiert. Die neue Markt-Analyse der Branchen-Seite sieht wenig Zukunft.

Zwar werden sich die Werbe-Umsätze weiter steigern. Jedoch geschieht dies bei weitem nicht so schnell wie die User-Zunahme. Grund sind nicht nur die meistens zu sehr Consumer-orientierte Inhalte, sondern auch zahlreiche rechtliche Streitereien, mit denen die Seiten-Betreiber oft zu kämpfen haben.

Bis zum Jahr 2010 soll der Marktanteil von Seiten mit User-generiertem Inhalt auf 55 Prozent steigen. Auch die Werbeeinnahmen in den USA sollen bis 2010 von 200 Millionen Dollar auf 850 Millionen Dollar im Jahr steigen. Für seriöse Business-Werbung seien diese Dienste dennoch keine Alternative, behaupten die Autoren der Studie. (mr)

Bild: You-Tube

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen