LCD-Preiskampf bringt LG Philips in Schwierigkeiten

KomponentenWorkspaceZubehör

Das dritte Quartal in Folge musste der Flachbildschirm-Hersteller LG Philips Verluste ausweisen. Durch den wachsenden Marktdruck werden die Preise für Flachbildschirme weiter fallen, prognostiziert das Unternehmen.

Ein hoher Preisdruck und fortbestehende Kostenprobleme hätten einen kräftigen Anstieg der Nachfrage mehr als aufgezehrt, teilte der Hersteller von LCD-Bildschirmen mit. Im laufenden Quartal sollen die Preise weiter fallen. Infolgedessen sollten die Kosten für LCDs im Jahr 2007 um 25 bis 30 Prozent gesenkt werden.

Für das vierte Quartal wies LG Philips einen Nettoverlust von rund 143 Mio. Euro aus. Auch Samsung hatte letzte Woche angesichts fallender Preise für Flachbildschirme und wegen eines schwachen Geschäfts mit Flash-Speicherchips einen Gewinnrückgang verzeichnet. (bwi)

Bild: LG Philips

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen