Krass: Frau stirbt für Wii

Allgemein

Ein Trink-Wettbewerb um die begehrte Spielkonsole von Nintendo endete tragisch: Eine 28-Jährige US-Bürgerin übertrieb es und bezahlte dafür mit dem Leben.

Bei dem Wetttrinken wurden nicht etwa Wodka, Bier oder Tomatensaft ausgeschenkt. Nein, es galt, möglichst viel simples Wasser zu trinken, ohne auf die Toilette zu müssen (Motto: “Hold Your Wee for a Wii”). Daran kann man sterben? Offensichtlich. Von wegen, immer schön viel Wasser trinken, um gesund zu bleiben…
Gut zwei Liter Wasser trank die Wettkämpferin. Klingt harmlos, doch der Elektrolythaushalt kann durcheinander geraten, weil zu wenig Natrium im Körper vorhanden ist. Es kommt allerdings sehr selten vor, dass die exzessive Flüssigkeitsaufnahme zum Tode führt. Doch genau das passierte: kurz nach dem Wettkampf setzten Kopfschmerzen ein, ein paar Stunden später verstarb die dreifache Mutter. Todesursache: Wasservergiftung. (rm)

Link