Jugendgefährdende Pornoseiten auf Spielekonsolen

WorkspaceZubehör

Obschon der Opera-Browser erst seit kurzem auf dem Nintendo Wii läuft, sorgt er in den USA bereits für Diskussionen. Kinder würden durch den Internetzugang ohne Wissen der Eltern auf Pornoinhalte zugreifen können.

Von diesem Problem soll nicht nur Nintendos Wii-Konsole, sondern auch die Playstation 3 betroffen sein, da diese ebenfalls mit einem Internet-fähigen Browser ausgestattet ist. Dies berichtet der US-Fernsehsenders WFAA.

Im Gegenzug weisen die Konsolenhersteller auf die implementierten Schutzmaßnahmen hin, die vor ungeeigneten Webinhalten schützen sollen. Die Playstation 3 verfügt über eine Kindersicherung, die das Surfen im Web unterbinden kann. “Über die Parental Controls können Eltern für ihre Kinder einen Sub-Account einrichten, auf dem der Browser komplett gesperrt wird”, erklärt Marlies Frey, Sprecherin von Sony Computer Entertainment. Standardmäßig sind die Webfunktionen aber frei geschaltet.

In das selbe Horn stößt der Wii-Browserhersteller Opera. “Natürlich ist sich Nintendo seiner Verantwortung in diesem Bereich bewusst und weiß auch um die jugendliche Anwenderschaft”, verkündet Opera-Sprecherin Berit Hanson. Eltern müssen sich jedoch auch hier entscheiden, ob über die Parental Controls die Funktionalität des Browsers prinzipiell erlaubt wird, oder ob jugendliche Anwender auf die Zusatzfunktion verzichten müssen. Richtig filtern lässt sich bei der Wii-Konsole vom Browser dargestellte Content nicht. (bwi)

Bild: Nintendo

Autor: BrittaW
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen