Bluetooth-Headset im Kiwi-Design

NetzwerkeTelekommunikation

Der Jabra TS330 soll den Telefonhörer ersetzen. Das Bluetooth-Headset bietet bis zu vier Stunden Gesprächszeit.

Beim Telefonieren beide Hände frei zu haben, ist für manchen eine wichtige Ergänzung. Professionellen Telefonierern steht schon seit gut zwei Jahren das Bluetooth-Headset GN 6210 zur Verfügung. Für semiprofessionelle und Heimanwender bringt GN Netcom jetzt das Bluetooth-Headset T5330 auf den Markt.

Das 18 Gramm leichte T5330 funkt mit dem Bluetooth-Standard 1.2 und hat bis zu 10 Meter Reichweite. An das Telefon gekoppelt wird es über seine Basisstation, die zwischen Telefon und Hörer eingeschleift wird. So lässt sich der Hörer weiter verwenden.

Die Lautstärke lässt sich direkt am Headset regeln. Auch die Rufannahme erfolgt direkt am Gerät. Den Klang optimiert ein digitaler Signalprozessor (DSP), der auch störende Hintergrundgeräusche herausfiltert. Zudem ist ein Filter integriert, der Lautstärkespitzen über 118 dB(A) automatisch ausblendet.

Seine Entwickler gaben dem T5330 wegen der gestreckten Form, die an einen kleinen, langschnabeligen Vogel aus Neuseeland erinnert, den Codenamen Kiwi. Das Jabra T5330 ist ab sofort erhältlich und kostet rund 215 Euro. (ts/mto)

Bilder: GN Netcom

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen