Amazon hat schon wieder Appetit

Allgemein

Verschiedene US-Quellen behaupten, dass der dominante Online-Händler kurz vor seiner nächsten Übernahme stehe. Ziel der Begierde: Das Startup-Unternehmen ImageKind.

Mit diesem Deal will der E-Commerce-Pionier die hauseigene Software aufbohren, um den Kunden beim Onlineverkauf mehr Komfort zu bieten. Kevin Saliba, Präsident des nicht börsennotierten Unternehmens (daher auch keine Kaufpreis-Hinweise), dementiert derweil fleißig die Gerüchte. Er sei lediglich nur an Finanzspritzen interessiert, aber nicht an einen Verkauf. Seine Reaktion könnte aber auch eine Finte sein, um einen besseren Preis zu erzielen. So etwas sehen wir ja nicht zum ersten Mal. (rm)

Linq