Microsoft Zune weicht auf Spiele aus

Software

Der vom Start weg glücklose iPod-Herausforderer soll jetzt zum Gameboy werden.

Auf der aktuellen Macworld hänselte Apple-Chef Steve Jobs den iPod-Konkurrenten Zune noch wegen der schlechten Verkaufszahlen. Nun will Microsoft neue Anwendungsbereiche für den retro-farbenen Mediaplayer erschliessen.

Durch die Nähe zur durchaus erfolgreichen Videospielkonsole Xbox soll der Zune zum Mobilspielgerät avanciert. Damit tritt er allerdings in Wettbewerb mit Nintendos Produktfamilie Gameboy und DS, welcher zuvor schon Sony mit der Playstation Portable keine nennenswerten Marktanteile abjagen konnte.

Die neuen Pläne wurden, einem Bloomberg-Bericht zufolge, vom Microsoft Corporate Vice President Of Marketing And Publishing, Peter Moore, auf der CES verkündet. (fe)

(Bild: Microsoft)

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen