Apples Handy doch nicht so toll wie erwartet?

MobileSmartphone

Trotz der zahlreichen innovativen Konzepte und guter Ideen soll das Apple-Handy einige nicht auszubessernde Schwächen haben.

Das Weblog des Wired-Magazins hat sich mit den Schwachstellen des gestern vorgestellten Apple-Handys (wir berichteten) auseinandergesetzt.

Auf Platz eins der Wired-Liste “Top 5 Worst Things About The iPhone”: die Verpflichtung zum US-Netz Cingular. So sollen Käufer des Gerätes zwar saftige 599 Dollar für das Gerät hinlegen, dürfen dann aber nicht einmal den Anbieter wechseln. Auf Platz zwei: geringe Festplatten-Kapazität; acht Gigabyte sind zwar viel, doch nicht Zukunftsorientiert und können somit vorerst nicht mit dem iPod konkurrieren. Ebenfalls bemängelt werden der nicht austauschbare Akku und die fehlende Unterstützung fürs 3G-Internet. Auf Platz fünf rangiert die an sich als Feature proklamierte, fehlende Tastatur: Das Touchdisplay sei zwar okay, doch wünscht sich Wired eine eventuell einklappbare Zusatztastatur – dann könne das Apple-Phone sogar mit einem UMPC konkurrieren. (mr)

Logo: Apple 2006

Autor: thomask
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen