INQUIRER erwischt wunde Punkte (11) – Vista-Treiber

Allgemein

Leserbriefe

“…noch mehr Argumente gegen Vista! “

Zum Beitrag: Was die Vista-Treiber so schwierig macht

“Was genau macht denn Vista jetzt so schwierig? Hätte es nicht besser heißen sollen : “Vista-Treiber machen Probleme” ?
— von nothanks

“Nun ja, wenn das wirklich so eine Bergmannsarbeit ist, dann ist es sicherlich auch gerechtfertigt, wenn man sich erstmal auf einen Treiber konzentriert… Es bringt ja nichts, wenn sich beide Treiber verspäten! Hätte nVidia sich zuerst auf die 64-Bit-Version konzentriert, hätte Fudo sicher auch was zu meckern gehabt…”
— von MrBusty

“Wo liegt nun die Schuld für dieses Problem? Sind die Grafikkartenhersteller unfähig geworden, einen guten Treiber zu schreiben – oder ist Microsoft mit ihrem Vista die Ursache für das Problem?”
— von MrBusty

“Beide, würde ich sagen.Vista ist zu komplex, weshalb es so viel Leistung braucht. Und die Grafikkartenhersteller sind Schuld, weil diese schon vor Jahren wussten, dass Vista kommen wird.”.
— von Junkie XL

“Ich denke, es liegt schlichtweg an der Umstellung auf das neue Betriebssystem. Während man zwischen den vorherigen Windows-Versionen immer von den Vorgängern profitieren konnte, zieht Vista einen Schlussstrich und strebt technisch eine ganz andere Richtung ein.
Bis sich 64bit endlich etabliert, dauert das noch eine Weile. Genau deshalb ist für nVidia der 32bit-Treiber wichtiger. Ich kenne fast niemanden, der auf 64bit-Vista umsteigen will. Das Problem ist schlichtweg, dass man damit noch mehr Probleme hat, alte Software zum Laufen zu bringen. Außerdem braucht reine 64bit-Software die doppelte Menge Speicher, damit die CPU überhaupt doppelt soviel gleichzeitig verarbeiten kann.”
— von Für’nA

“Recht hat er. Nach dem Schlussstrich geht es Microsoft jetzt darum, “Premium Content” zu schützen. Was bedeutet, dass man an DRM nicht mehr so einfach vorbei kommen wird. Es muss an jedem Interface verschlüsselt werden. Ergo beschäftigen sich die Grafik- bzw. Soundkarten nicht mehr nur noch mit der Darstellung der Inhalte, sondern auch noch mit der Piratenabwehr.
Und wer sich umsieht, findet noch mehr Argumente gegen Vista. Mal sehen, ob sich die Zocker von denen überzeugen lassen, wo DirectX10 unter XP angeblich nicht laufen wird.. Hier noch eine Kostenanalyse von Windows Vista (auf englisch)”
— von disziddent

An disziddent: “Mit dem Contentschutz kommst du nur in Berührung, wenn du den Premiumcontent auch nutzt. Ich wette, die Kritiker haben bis heute noch nie geschütztes Material genutzt, hehe. Vista ist nunmal kein Opensource-System, mit dem du alles wild kopieren kannst.”
— von boris

Anmerkung der Redaktion: “Da der INQUIRER ein Portal mit Namens- und Meinungsbeiträgen ist, herrscht in den Artikeln (und Kommentaren) ein lockerer Ton voller Ironie und Sarkasmus. Auch Parodie oder Satire sind an der Tagesordnung. Presserechtlich sollen Leser daher alle Inquirer-Beiträge als Kommentar auffassen – und nicht als Nachricht im klassischen Sinne.”

Linq

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen