Geheimdienst MI5 warnt per E-Mail vor Terroranschlägen

Allgemein

Wer nicht mehr aus dem Haus gehen und keine U-Bahn mehr benutzen will, ohne bestens über die aktuelle Terror-Gefahrenlage informiert zu sein, wird jetzt vom britischen Geheimdienst per E-Mail auf dem Laufenden gehalten.

Um auf diesem Weg beruhigt oder noch mehr geängstigt zu werden, ist eine Registrierung auf der Website des 007-Dienstes erforderlich. Bereits seit August werden die Gefahrenstufen, wie sie vom Joint Terrorism Analysis Centre der Regierung eingeschätzt werden, auf den Websites von MI5 und Innenministerium veröffentlicht. Die Möglichkeit der ständigen Information per E-Mail kommt jetzt neu hinzu.

Die Botschaften im E-Mail-Eingang fallen voraussichtlich in beständig schriller Tonhöhe aus. Der Geheimdienstchef warnte unlängst vor der aktuellen Gefahr eines größeren Angriffs von Al-Qaida und damit verbundenen Organisationen.

Die heutige Gefahrenlage gilt offenbar als “schwerwiegend” – die zweithöchste Gefahrenstufe im fünfstufigen Warnsystem der Regierung. Es bedeutet, dass eine Attacke “höchst wahrscheinlich” ist.

(von Nick Farrel/bk)

Linq

Sky News

MI5