EMI stoppt DRM-infizierte Audio-CDs

PolitikRechtSicherheit

Auch von der EMI gibt es ab sofort keine Musik-CDs mit Kopierschutz mehr zu kaufen.

Aus einer Ankündigung der niederländischen Musikbranchenorganisation NVPI (hier die Übersetzung in englischer Sprache) geht hervor, dass auch die EMI ab sofort keine Audio-CDs mit sogenannten technischen Kopierschutzmassnahmen mehr auf den Markt bringen will.

Nach einem Bericht des Billboard Magazins habe sich die Erkenntnis durchgesetzt, dass die Kosten solcher Software sowie die Gefährdung von PC-System durch deren Einsatz in keinem Verhältnis zum Ergebnis stehen. Auch hat DRM-Hersteller Macrovision die Entwicklung von “TotalPlay” eingestellt. In Downloadshops wird bis auf weiteres allerdings noch Musik mit DRM-Beigabe angeboten. (fe)

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen