Sony entdeckt mit neuen Vaios die Farbe Blau wieder

Allgemein

Die Frühlingskollektion von Sonys Notebooks wird auf Microsofts Windows Vista abgestellt sein und bringt die aufregende neue Farbe “rediscovery blue”.

Zu den neuen Notebooks gehört die C2-Serie, für die es als neueste und sechste Farbe die Wiederentdeckung der Farbe Blau zu bestaunen gibt. Sony gibt sich die größte Mühe, das Besondere an der Farbe zu erklären, und will darin eine Mischung von weichen Blautönen mit stürmischem Grau sehen, und das “ruft Erinnerungen wach an Himmel und Meer und dadurch Empfindungen von Selbsterfahrung und Belebung hervor”. Das klingt ein wenig esoterisch, mindestens aber nach einem tuntigen Modedesigner. Im Grunde ist es aber einfach ein blaues Notebook.

Das neueste Produkt der SZ-Serie wurde kreativ mit der Bezeichnung SZ4 versehen, als Familien-Notebook kommt in der neuen Saison das NE20 und als Mediencomputer der FE40.

Sony prahlt damit, die neue Notebook-Linie treffe alle Geschmäcker. So soll “der Geschäftsreisende” besonderen Gefallen am besonders portablen SZ4 finden, das nur 1,69 kg wiegt und laut Sony als einziges Notebook der Welt über zwei Grafik-Chipsets verfügt.

Der “Entertainment-Liebhaber” hingegen werde gut unterhalten mit dem FE40, das mit Intel-Prozessoren Core 2 Duo sowie Geforce-Go-Grafik von Nvidia erhältlich ist. Das LCD-Display “X-black” soll für Filme und Spiele gleichermaßen brauchbar sein.

soblue.jpg

Notebook-begeisterte Familien bekommen den N20 im familienfreundlichen Weiß mit einem 15,4-Zoll-Widescreen-Display und dürfen zwischen Core 2 Duo und Core Duo wählen. Dann gibt es noch die besonders kostspielige Fusion von PC und TV in Form eines Notebooks der Serie LA2. Sie dient dafür mit 2 GB Arbeitsspeicher, einem hochauflösenden LCD-Widescreen-Display sowie einem 300-GB-Laufwerk – passend für den ganzen Müll, den man sich unbedingt irgendwann ansehen muss und doch nie die Zeit findet.

(Redaktion Inquirer/bk)

Linq