Große Koalition für Hybrid-Festplatten

Allgemein

Seagate, Toshiba, Samsung und Hitachi haben sich zur Zusammenarbeit verabredet. Sie wollen Hybrid-Festplatten entwickeln, die Flash-Speicher einsetzen.

Anders als die Firma Sandisk, die eben ein Solid-State-Laufwerk auf der Basis von Speicherchips zum Preis von 600 US-Dollar ankündigte, will sich die so genannte Hybrid Storage Alliance auf die Verbindung herkömmlicher Festplatten mit NAND-Cache konzentrieren.

Die Gruppe verspricht Hybrid-Laufwerke, die einen Rechner schneller booten oder aus dem Ruhezustand zurückkehren lassen, größere Haltbarkeit sowie geringeren Energieverbrauch.

Windows Vista soll Hybrid-Technik von Anfang an unterstützen. Die ersten Hybriden der Koalition sollen nächste Woche in Las Vegas vorgestellt werden. Sie werden voraussichtlich besonders für Notebooks geeignet sein.

(Redaktion Inquirer/bk)

Linq