Glossar – PNG-Dateien
Mit PNG vorangehen

Office-AnwendungenSoftwareWorkspaceZubehör

Ursprünglich war das Format PNG angetreten, die betagten Systeme
JPEG und GIF samt deren Schwächen abzulösen.

Spezialaufgaben ___

Ursprünglich war das Format PNG angetreten, die betagten Systeme JPEG und GIF samt deren Schwächen abzulösen. Die Daten klingen gut: PNG arbeitet wie GIF verlustfrei und trotzdem mit 16 Millionen Farben. Es bietet pro PNG-Bild 256 verschiedene Transparenzabstufungen. Das ermöglicht nicht nur simple, freigestellte Objekte auf Webseiten, sondern Gebilde mit Schatten und die nahtlose Verschmelzung von Objekten. Auf der Website www.mozilla.org/start/1.0/demos/eagle-sun.html ist sehr schön zu sehen, was PNG kann. Allerdings müssen Sie dazu den Browser Mozilla oder Firefox verwenden. Und hier liegt auch das Problem von PNG: Noch nicht alle Systeme unterstützen PNG. Und noch einen Nachteil hat es: Die resultierenden Bilddateien sind meist größer als die, die im Format GIF oder JPEG gespeichert wurden. Dennoch: Für Spezialaufgaben wie Schatten auf Hintergründen ist PNG einen Blick wert.

Autor: swasi
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen