WLAN-Patent: Gegenklage von Intel und Dell

Allgemein

Jetzt zockt auch schon eine Regierungsorganisation als Patent-Troll im globalen Geschäft der Patentgewinnler mit. Die australische CSIRO fing sich damit aber eine Gegenklage ein.

Dell und Intel haben eine Gegenklage eingereicht gegen die “Commonwealth Scientific and Industrial Research Organisation (CSIRO) wegen eines Patents für drahtlose LANs. Die CSIRO ist eine australische Regierungsorganisation. Sie wollte weltweit Lizenzen eintreiben für das Patent 5,487,069, das nach ihren Angaben die Standards IEEE 802.11a und 02.11g abdeckt.

Kunden von Intel haben darum gebeten, gegenüber den Ansprüchen von CSIRO verteidigt und freigestellt zu werden.

“Es besteht ein erhebliches Risiko, dass Intel verpflichtet sein könnte, einen oder mehrere Kunden wegen der von CSIRO behaupteten Patentverletzung zu verteidigen und von Ansprüchen freizustellen”, erklärten Anwälte in einer Eingabe vom 27. Dezember.

“Intel hegt die begründete Befürchtung, dass es zu einer Patentverletzungsklage durch CSIRO kommen wird”, stellt das Schriftstück weiter fest. (Redaktion Inquirer/bk)

Linq