Studie: Computerspiele erfüllen fundamentale Bedürfnisse

WorkspaceZubehör

US-Forscher fanden heraus, dass es bei Spielen nicht um Spass geht, somdern um Grundlegendes.

Psychologen der Universität von Rochester im US-Bundesstaat New York fanden durch Befragen von 1000 Computerspielern heraus, welche Motivation dieses Hobby wirklich bietet. Dabei zeigte sich, dass “Spass” nicht der ausschlaggebende Faktor ist. Vielmehr erleben Spieler hier Befriedigung über erzielte Erfolge. In MMOs (Massively Multiplayer Online Games), die allgemein als modernstes Genre der Computerspielebranche betrachtet werden, kommt dazu die Befriedigung über soziale Interaktion und die Erwartung künftiger positiver Erlebnisse. [fe]

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen