Kopierschutz für HD-DVD und Blu-Ray angeblich wirkungslos

SicherheitSicherheitsmanagement

Ein Security-Experte zeigt, wie man mit einfacher Software und dem passenden Schlüssel AACS umgeht.

Ein (noch) anonymer Hacker hat einen Crack für den Kopierschutz der neuen HD-Movies veröffentlicht. Noch muss die neu entdeckte Kopierschutzlücke von Experten geprüft werden.
Erste Tests haben aber gezeigt, dass der Weg grundsätzlich richtig ist: eine einfache, angepasste Backup-Software erzeugt mit frei im Internet kursierenden Schlüsselnummern eine Version des Films völlig ohne Kopierschutz.

Selbst wenn diese Manipulation letztendlich für illegal erklärt würde, zeigt sie doch, dass professionelle Hacker im Auftrag der Raubkopier-Unternehmen jede Kopie herstellen können. Das umständlich zu benutzende HD-DRM geht am Ende zu Lasten des Verbrauchers. Der Hacker war jedenfalls so freundlich, ein YouTube-Video zur Demonstration zu veröffentlichen und den freien Source-Code für Januar anzukündigen. [fe]

(Bild: VNU)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen