AACS entschlüsselt?

Allgemein

Es hat jedenfalls nicht lange gedauert. Ein Hacker behauptet, dafür weit weniger Zeit gebraucht zu haben, als er selbst erwartet hatte.

Der Typ mit dem Nick Muslix64 war ein wenig sauer, weil er seine gekauften hochauflösenen Spielfilme trotz mit DVI-Schnittstelle verbundenen HD-Monitors nicht auf seinem Computer betrachten konnte, nur weil seine Grafikkarte nicht HDCP-spezifiziert war.

Er berichtete in einem Forum, wie wütend ihn das machte und dass das eben keine “faire Nutzung” dessen sei, wofür er bezahlt hatte.

Er gab sich vier Wochen, um die Verschlüsselung von AACS zu brechen. Tatsächlich erwies es sich als so einfach, dass er nur acht Tage dafür brauchte.

Nach sechs Tagen fand er den Titel-Schlüssel im Speicher, und das führte dazu, dass er den Film innerhalb eines Nachmittags entschlüsseln konnte. Es brauchte noch einen Tag, um Probleme wie übersprungene Frames zu lösen.

Mit BackupHDDVD stellte er ein kleines, Java-basiertes Befehlszeilen-Utility zur Verfügung. Kurz vor Weihnachten stellte er zum Beweis für seine Leistung ein Video mit dem Titel “AACS is Unbreakable” bei YouTube ein. (Nick Farrell/bk)

Linq

AACS is Unbreakable (YouTube)