Videodownloads: nur ein Bruchteil ist bezahlt

NetzwerkeWorkspaceZubehör

Eine US-Studie zeigt, dass bei Videodownloads P2P rund fünf mal beliebter ist als kommerzielle Onlineshops.

Die NPD Group führte eine Studie auf der Basis von 12.500 US-Haushalten durch. Das vieldiskutierte Geschäftsfeld Video-Downloads zeigte hier ähnliche Verhältnisse wie im Musikbereich: Etwa fünfmal so viele Videos stammten aus Tauschbörsen, verglichen mit den als Download kommerziell erworbenen. Allerdings handelt es sich nach den Erkenntnissen der Marktforscher zu 60 Prozent um “Erwachsenenunterhaltung”, weitere Videos stammen aus kostenlosen und legalen Quellen. Für die Differenz muss noch eine Lösung gefunden werden, die auch den Urheber mit einschliesst. [fe]

(Bild: VNU)

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen