Walmart verkauft Zune mit Pornofilm

Allgemein

Eine Familie in Chicago kaufte den Medienplayer im lokalen Walmart-Einkaufszentrum für ihre 12jährige Tochter. Der Walmart-Manager gab Microsoft die Schuld.

Es ging offenbar um fünf Männer, die Sex miteinander haben, und mit diesen bewegten Mannsbildern war der Zune bereits geladen. Der Walmart-Manager wollte es den Microsofties in die Schuhe schieben, die das Gerät bestückt mit der heißen Ladung geliefert hätten. An allem Übel der Welt können aber auch sie nicht allein schuld sein – und schon gar nicht an der Schlamperei beim Hardcore-Einzelhändler Walmart.

Laut Engadget bemerkte das Mädchen außerdem, dass die Packung bereits geöffnet erschien und sogar das Ladegerät fehlte. Es handelte sich vermutlich um ein retourniertes und achtlos wieder ins Regal gestelltes Gerät. Die Eltern waren aus guten Gründen sauer.

Ein WalmartSprech versprach später, die Angelegenheit zu untersuchen, der Familie das Geld zu erstatten und sie mit einem Gutschein über 25 US-Dollar zu trösten. (Nick Farrell/bk)

Linq

Engadget