PDF-Konverter: Nuance PDF Converter Professional
Vielseitiger PDF-Jongleur

SoftwareWorkspaceZubehör

Die Sackgasse PDF macht PDF Converter beidseitig befahrbar. Standard-PDFs liest das Tool zuverlässig aus und erzeugt auch aus komplexen Office-Files anstandslos PDFs.

Testbericht

PDF-Konverter: Nuance PDF Converter Professional

Für die meisten Anwender ist PDF eine Sackgasse, Inhalte dieser Files können nur umständlich weiterverarbeitet werden. PDF Converter Professional 4 entnimmt den Inhalt und erzeugt per Maus-klick PDFs aus Anwendungen von Microsoft Office. Interessant: Aus PDF-Dokumenten lassen sich auch Audio-Dateien erzeugen.

PDF Converter besteht aus Converter zum Auslesen und Create zum Generieren von PDFs. Im Test arbeitet das Umwandlungsmodul PDF Converter gut und genau. Dateien in den gängigen PDF-Versionen 1.2 bis 1.6 liest das Tool anstandslos ein, fragt bei verschlüsselten Files korrekt die Passwörter ab und importiert auch Kommentarfelder. Acrobat-3D-Dokumente öffnen die Tester zwar, die dreidimensionalen Modelle spart PDF Converter beim Konvertieren aber aus. Verweigert wird das Verarbeiten einer Datei mit Überbreite: Die Vorlage aus zwei A4-Seiten überschreitet die maximal zulässige Größe von 55,88 Zentimetern. Problemlos klappt das Verwandeln von Nur-Bild-PDFs. Dabei nutzt PDF Converter eine akkurate OCR-Engine (Optical Character Recognition), die vergleichbare Leistung wie Textbridge 11 bietet. Eine Geschwindigkeitssteigerung gegenüber der Vorversion messen die PCpro-Tester nicht: Für das 20-seitige PDF-Dokument mit aufwändigem Layout werden knapp 67 Sekunden benötigt.

PDF Create erzeugt aus Texten, Tabellen oder Grafiken PDF-Dateien. Dabei beschränkt sich das Tool auf Microsoft-Formate. Umfangreiche Word-Files mit eingebundenen Bildern, Tabellen und abschnittsweise gedrehten Seiten kombiniert PDF Create problemlos. Die Tester fügen einzelne Dokumentenbestandteile zusammen und generieren auf Knopfdruck das Komplett-PDF. Dafür sind in editierbaren Profilen Einstellungen wie Auflösung, Bildkomprimierung, PDF-Version und Merkmale wie Wasserzeichen oder Verschlüsselung hinterlegt.

Vergleichbare Funktionen bietet PDF Transformer 2.0 Pro, für das Abbyy zehn Euro weniger verlangt.


Testergebnis

PDF-Konverter: Nuance PDF Converter Professional

Produktname: PDF Converter Professional
Hersteller: Nuance
Internet: Nuance Homepage
Preis:
100 Euro

Note sehr gut
Leistung (40%): gut
Ausstattung (40%): sehr gut
Bedienung (20%): sehr gut

Das ist neu

– Podcasts aus PDF-Dokumenten erzeugen
– PDF/A-Support für Dokumentenarchivierung
– höhere Arbeitsgeschwindigkeit beim Konvertieren

Systemvoraussetzungen
Betriebssysteme: Windows 2000/XP/2003
Prozessor: Pentium 4/1500
Arbeitsspeicher: 512 MByte

Fazit
Die Sackgasse PDF macht PDF Converter beidseitig befahrbar. Standard-PDFs liest das Tool zuverlässig aus und erzeugt auch aus komplexen Office-Files anstandslos PDFs.