Aus Ask wird Ask X

Allgemein

Die Suchmaschine Ask, die früher ihren Butler Jeeves aufwarten ließ, startet wieder einmal neu. Sie hat sogar ein paar Vorteile gegenüber Google.

Die Site hat ihre Startseite vereinfacht, alles glänzt rot und silbrig. Der komplette Sprung ins Wasser aber ist es nicht. Mit “Exit Ask X” kommt man zum gewohnten Ask.com zurück.

Während Ask mit X noch immer weit hinter dem Google-Monster liegt, vermeidet es ein paar Ärgernisse des Suchmaschinen-Primus. So ist seit einiger Zeit bei Google kaum noch eine Suche möglich, deren erste Treffer nicht zu Wikipedia-Seiten führen. Da könnte man auch gleich bei Wackypedia suchen.

Nehmen wir das Beispiel Birne. Google findet auf den Siegerplätzen eins und zwei gleich zweimal Birne à la Wikipedia. Die erste Birne ist das Obst, die zweite ein langjähriger Bundeskanzler namens Helmut Kohl, der auch mal Birne genannt wurde. Ask X hingegen vermeidet das Birnen-Wiki. (Redaktion Inquirer/bk)

Linq

Ask X