Googles Top 10 der Suchbegriffe 2006

E-CommerceMarketingNetzwerke

Der Suchmaschinenbetreiber Google hat jetzt eine Top-10-Liste der 2006 am häufigsten gesuchten Begriffe veröffentlicht. Neben den “üblichen Verdächtigen” zeichnen sich auch einige neue Trends ab.

Googles Top10 nennen sich “Zeitgeist” und sind auf einer Unterseite der wohlbekannten Suchmaschine zu finden. Der Suchmaschinen-Betreiber hat seine Google.com-Bestenliste für dieses Jahr nun der Öffentlichkeit präsentiert.

Web 2.0 hielt auch bei Google Einzug, und so ist es nicht verwunderlich, dass die Seiten bebo und MySpace auf den ersten zwei Plätzen rangieren. Sie werden dicht gefolgt vom diesjährigen Großereignis, dem “World Cup” (also der Fußball-Weltmeisterschaft). Interessant ist jedoch, dass der Begriff wikipedia sich auf Platz sechs eingenistet hat. Dies läst darauf schließen, dass die meisten Nutzer zu faul oder nicht in der Lage sind, die gewünschte Seite oben in der Adressleiste einzutippen – bei der Google-Suche fallen eben die Domain-Endungen wie Org, Com oder DE weg.

Skandal-Starlet und Millionärs-Tochter Paris Hilton liegt auf Platz eins der meistgesuchten News-Themen des Jahres. Auch in der Yahoo Top10 war diese relativ weit oben und gehörte zu den meistgesuchten Begriffen (wir berichteten). (mr)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen