Microsoft nimmt Stellung zu Lücken in Word

Office-AnwendungenSicherheitSoftware

Drei Word-Sicherheitslücken sind in nur zwei Wochen aufgetaucht. Nun kommentiert MS diese und berichtet über baldige Patches.

Word-User mussten sich beim letzen Patchday die Augen reiben: Drei bekannte, kritische Sicherheitslöcher in Word wurden nicht geschlossen (wir berichteten). Bislang gab Microsoft gar keine Stellung dazu.

Dies hat sich nun geändert: Laut Microsoft-Sicherheitsblog MSRC (Microsoft Security Response Center) sollen bereits Patches in Planung sein. Sobald diese ausgereift sind, werden sie “auf den üblichen Vertriebswegen” unter das Volk gebracht, so Microsoft-Sicherheitsexpertin Alexandra Huft.

Word-Anwender können voraussichtlich erst am nächsten Patchday im Januar mit einem Fixen der Sicherheitslücken rechnen. (mr)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen