Videospiele helfen krebskranken Kindern

WorkspaceZubehör

In den USA werden Computer- und Videospiele erfolgreich bei der Therapie schwer kranker Kinder getestet.

Am Cedars-Sinai Medical Center in Los Angeles werden derzeit, wie auch in rund 1000 anderen Kinderkrankenhäusern weltweit, Computer- und Videospiele für schwer kranke Kinder bereitgestellt. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters aktuell, und verweist auf den Fall des 11-jährigen ehemals hoffnungsvollen Jungsportlers Gus Luna, der überraschend an einem Gehirntumor erkrankt war. Um so glücklicher zeigten sich seine Eltern, als der Junge nach überstandener Gehirn-Operation und nachfolgender Chemotherapie wieder neuen Lebensmut fasste ? angeregt durch fröhliche Videospiele. Die Ärzte verweisen auf eine mehrfach höhere Genesungschance bei solchermassen motivierten Kindern. Die japanischen Firma Nintendo will deshalb mehr als 3500 Spielstationen auf der Basis des Gamecube kostenlos zur Verfügung stellen. [fe]

(Bild: Nintendo)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen