Time erklärt Web 2.0 zur “Person des Jahres”

Allgemein

Große Männer oder Schurken wollten dem US-Magazin dieses Jahr nicht einfallen. So hob es “dich” auf das Podest und jubelte, Web 2.0 sei “wirklich eine Revolution”.

“Du” bist also die Person die Jahres. Denn “du kontrollierst das Informationszeitalter”. In diesem “massiven sozialen Experiment” verdienst “du” diese Ehrung, weil “du” die “Zügel der globalen Medien an dich gerissen und die neue digitale Demokratie gegründet und gestaltet” hast.

Time jubelt noch im gleichen Stil weiter über das kosmische Kompendium des Wissens, das sich Wikipedia nennt, über das Millionen-Kanäle-Volksnetzwerk YouTube und die Online-Metropole MySpace:

“Es geht um die vielen, die den wenigen die Macht entreißen, und wie das nicht nur die Welt verändern wird, sondern auch die Art und Weise, wie sich die Welt verändert.”

Die schwärmerischen Jubler von Time haben nur eines vergessen zu erwähnen: Die Gazillionen, mit denen die Googles und die Murdochs sich Sites wie YouTube und MySpace längst unter den Nagel gerissen haben. (Guttersnipe/bk)

Linq

Time