Sturm über Seattle sperrt Microsoft den Strom

Allgemein

Ein tödlicher Sturm führte zu Stromausfällen. Bei Microsoft gingen die Lichter aus, der Campus wurde zur Geisterstadt.

Der Strom fiel für mehr als eine Million Stromkunden aus. Die Lichter gingen aus, und Microsoft musste am Freitag große Teile seines Firmengeländes dichtmachen, wie ein Sprecher bestätigte.

Microsoft war nicht die einzige Firma, die sich den klimatischen Widrigkeiten ergeben musste. Zwei Lokalzeitungen in Seattle konnten nicht gedruckt werden, und Bahnverbindungen fielen aus.

Der Sturm fegte über Oregon, den Staat Washington und die kanadische Provinz von British Columbia hinweg. Die Windgeschwindigkeiten erreichten über 175 Stundenkilometer und waren mit schweren Regenfällen verbunden.

Drei Menschen fanden den Tod. Zwei von ihnen wurden durch umstürzende Bäume erschlagen. Das dritte Opfer ertrank im überfluteten Keller, aus dem es nicht mehr entkommen konnte. (Tom Sanders in Kalifornien/bk)

Linq