Gefährliche Windows-Sicherheitslücken verdoppeln sich

Allgemein

Wie die Unsicherheits-Firma McAfee berichtet, hat Microsoft 2006 bereits 133 “kritische” oder “wichtige” Sicherheitslücken gepatcht – mehr als doppelt so viel wie 2005. Und Vista wird auch nicht immun sein.

Es kommt noch besser. Ein McAfeeSprech erklärte gegenüber VNUNet: “Es wird definitiv eine erhöhte Anzahl von Sicherheitslücken geben. Es gibt theoretisch Zehntausende von Schwachstellen, die nur darauf warten, entdeckt zu werden.”

Das ist Wasser auf die Mühlen von McAfee. Denn je mehr Leute sich sich über Löcher in Windows ängstigen müssen, desto mehr (Un-)Sicherheitsprodukte von McAfee werden sie vielleicht kaufen.

“Microsoft macht gute Arbeit, indem sie die Löcher flicken, so schnell sie nur können”, erklärte Dave Marcus von McAfee. Ganz im Ernst.

Er räumte ein, Vista hätte eine “positive Wirkung” auf die Situation. “Aber letzten Endes steckt die Anfälligkeit im Code, und die Hacker werden weiterhin die Schwachstellen im Code finden.” Na hoffentlich, können wir den Sicherheitsfirmen nur wünschen. (Redaktion Inquirer/bk)

Linq1

Linq2