Kneipp-Kur bei Apple

Allgemein

Wasserschaden bei Apple: Angeblich bis zu 30 Zentimeter hoch stand die Flut in Cupertino.

Die Apple-Mitarbeiter im kalifornischen Cupertino müssen sich gerade im Wassertreten üben. Am frühen Mittwochmorgen soll bei Apples Firmensitz ein Wasserschaden aufgetreten sein. Das berichtet der kalifonische Nachrichtensender CBS5. Das Wasser im Gebäude stand bis zu 30 Zentimeter hoch.

Spezielle Service-Manschaften seien gerade damit beschäftigt, die Flut abzupumpen und Schäden zu beheben. Wann der Apple-Büro-Komplex wieder intakt ist, ist noch nicht klar. Ebenso wenig, ob auch Apple-Chef Steve Jobs bei der unfreiwilligen Kneipp-Kur mitgemacht hat. (mr/mto)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen