Microsoft: Keine Kompatibilitätsliste für Vista

Allgemein

Microsoft will gar nicht mehr wissen lassen, was mit Windows Vista alles nicht mehr geht.

Lange hielt sich Microsoft offen, ob es eine Liste der kompatiblen / nicht so kompatiblen / gar nicht kompatiblen Software wie einst bei der Einführung von Windows XP geben soll. Vor einer Woche schließlich rückte Windows-Manager Brad Goldberg gegenüber ZDnet-Kolumnistin Mary Jo Foley damit heraus, dass es definitiv keine geben wird.

Angeblich wäre es zu aufwendig gewesen, die Liste laufend zu überarbeiten, da noch immer viele Borg-Partner mit der laufenden Produktion von Vista-Fixes, Vista-Treibern und Vista-angepassten Produkten beschäftigt sind. Ein Grund könnte auch sein, dass eine peinliche Anzahl von Vista-inkompatiblen Microsoft-Produkten auf der Liste zu erscheinen hätte, angefangen vom MP3-Player Zune bis zum SQL Server 2005 Service Pack 1.

Microsoft verweist statt dessen auf das Microsoft Application Compatibility Toolkit (ACT), in dem auch jeder treue Kunde Kompatibilitätsprobleme eintragen dürfen soll. Wer sich dort informieren will, muss bei Microsoft registriert sein und den angekündigten Release Candidate von ACT dortselbst “beantragen”.

Eine vorläufige Überprüfung erlaubt aber auch eine nicht von Microsoft gebilligte und regelmäßig aktualisierte Vista-Kompatibilitätsliste von iexbeta. (Nick Farrell/bk)

Linq

ZDnet

iexbeta (nichtoffizielle Kompatibilitätsliste)

ACT-Beantragung