Acid2-Test: Kein Problem für Firefox 3.0

BrowserWorkspace

Die Alpha-Version von Firefox 3.0 erhält Vorschuß-Loorbeeren: Sie besteht den Acid-Test klaglos.

Die bislang aktuelle Alpha-Version von Firefox 3.0 (wir berichteten) mit dem Codenamen “Gran Paradiso” erfüllt die offiziellen CSS-Standards des W3C. Das beweist der so genannte Acid2-Test.
Nach Konqueror (Linux), Opera (Windows, MacOS, Unix, BeOS), Safari (MacOS) und iCab (ebenfalls MacOS) wird Firefox 3.0 diese Hürde also ebenfalls nehmen.
Frühere Fox-Versionen – auch der gerade mal sechs Wochen junge Firefox 2.0 – bestehen den Test noch nicht. Microsofts Internet Explorer muss seit jeher passen und zieht deshalb regelmäßig den Mißmut von Web-Programmierern auf sich.

Beim Acid2-Test handelt es sich um eine Webseite des WaSP (Web Standards Project), mit der Browser und Web-Editoren auf Konformität zu den CSS-Standard des World Wide Web Consortiums (W3C) geprüft werden können:

Bestanden: So sieht der mit CSS konstruierte Smiley in einem Standard-konformen Browser aus …

… Firefox 2.0 tut sich da noch etwas schwer …

… und der Internet Explorer fällt beim Acid2-Test
mit Pauken und Trompeten durch.

Die Seite zeigt ein Smiley. Wird das Bild nicht korrekt dargestellt, besteht der Browser den Test nicht.
Firefox 3.0 wird erst in der zweiten Jahreshälfte 2007 erscheinen. (tkr)

Autor: thomask
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen