Wiedergänger: X1950-Pro-Karten mit AGP

Allgemein

Grafikkarten mit AGP-Schnittstelle schienen schon den Weg des Dodo gegangen zu sein. Doch jetzt kommen tatsächlich noch zwei neue AGP-Karten mit schnellen ATI-Chip auf den Markt.

Wer partout nicht von seinem bewähren AGP-System lassen kann, der findet jetzt doch noch einen Weg zu höheren Frameraten. Die beiden neuen AGP-Karten basieren auf dem Radeon X1950 Pro und kommen von GeCube und von Club 3D. Allerdings sind die Karten jeweils etwa 30 Euro teurer als ihre Pendants mit PCI-Express-Interface. Ob es allerdings tatsächlich Sinn macht, in einen betagten AGP-Recher Rechner noch mehr als 200 Euro zu investieren, steht auf einem anderen Blatt. (kla)