Vista soll 70 Milliarden einfahren – sagt M$-finanzierte Studie

Allgemein

Studie oder Hellseherei? Das neue Windows soll 100.000 neue Jobs bringen und Microsofts Partnern sowie der ganzen IT-Branche 70 Milliarden US-Dollar in die Kassen spülen. Die US-Wirtschaft soll starke Wachstumsimpulse erhalten.

“Jeder Dollar, den Microsoft 2007 mit Windows Vista verdient, wird der IT-Branche insgesamt mehr als 18 Dollar an Umsatz einbringen”, behaupten die Borg und sonnen sich im Licht des wirtschaftlichen Wohltäters.

Gibt es irgendwelche Belege dafür? Die als “White Paper” öffentlich verfügbare Studie der von Microsoft kommissionierten Firma IDC zeigt, dass sich dahinter nur Rauch und Spiegeltricks aus dem Kuriositätenkabinett verbergen. Die Marktforschungsfirma, oder ihre Herren, haben den Windows-Vista-“Effekt” erfunden. Es handelt sich also um reine Spekulation, die im eigenen Hause fabriziert wurde.
Oder hofft vielleicht jemand auf das Prinzip der sich selbst erfüllenden Prophezeiung? (Redaktion Inquirer/bk)

Linq

Vista-Studie von IDC (PDF)

TI schreckt vor Windows Vista zurück