US-TV-Konzerne wollen YouTube Konkurrenz machen

WorkspaceZubehör

Die amerikanischen TV-Konzerne haben entdeckt, dass ihnen Videoservices wie YouTube die Zuschauer streitig machen – und planen etwas spät ihren eigenen Service.

Die US-Fernsehkonzerne wollen ihren eigenen Videodienst öffnen, berichtet das Wall Street Journal, Als Wettbewerber zu YouTube soll der Dienst der Medienkonzerne Fox, Viacom, CBS und NBC Universal auftreten. Die gemeinsame Website soll die eigenen Videos der Sender zeigen und von Werbeeinnahmen leben.

Weil bei YouTube viele Nutzer auch Videos von Fernsehsendern online stellen, waren die Medienkonzerne sauer – sie profitierten nicht von ihren eigenen Zuschauern und Sendungen, gingen aber schweren Herzens und zur Imagepflege doch noch Vereinbarungen mit YouTube ein.

Die Vereinbarungen der Sender mit dem Videoservice ermöglichten einen hohen Kaufpreis (die Website gehört mittlerweile zu Google). Ob der späte Einstieg er US-Sender noch Sinn macht, muss sich zeigen – andere Videoservices sprießen weltweit, der deutsche Sender Pro 7 hatte kürzlich einen solchen Dienst gekauft – und produziert bereits Fernsehsendungen mit dem Material der Web-User. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen