Sanyo ruft Millionen von Akkus zurück

MobileSmartphone

Der japanische Hersteller musste 1,3 Millionen Akkus für Handys zurückrufen: Es besteht die Gefahr, dass sie überhitzen, zerbrechen, die Handys zerstören oder einen Brand auslösen.

Nachdem der weltweit größte Hersteller der wiederaufladbaren Stromspeicher 1,3 Millionen Akkus für Handys zurückrufen musste, fiel der Aktienkurs auf den niedrigsten Stand seit 31 Jahren. Der Kurs sackte zeitweise um 4,3 Prozent ab, berichtete die Financial Times Deutschland.

Die betroffenen Lithium-Ionen-Akkus wurden in UMTS-Handys von Mitsubishi Electric eingebaut. “Das ist eine sehr schlechte Nachricht für Sanyo und trifft das Unternehmen zu einem Zeitpunkt, da es sowieso schon am Boden liegt”, sagte Susumu Abe, Aktienstratege bei Mito Securities in Tokio. “Dadurch wird das Vertrauen in die Akkusparte, die wichtigste Säule für den Gewinn, erschüttert.” (bwi)

Autor: BrittaW
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen