Neue Festplattenlöschgeräte von Zenon

Big DataData & StorageKomponentenStorageWorkspace

Zenon bietet neue vom BSI empfohlene Festplattenlöschgeräte für die sichere Datenlöschung an.

Wurden Daten auf Festplatten nicht mehrfach überschrieben, so lassen diese sich mit Data Recovery Tools – etwa von Kroll Ontrock – in Nullkommanichts wiederherstellen.

Besonders in IT-Unternehmen ist es wichtig, nicht mehr benötigte sensible Daten ohne jede Möglichkeit der Rekonstruktion von den Festplatten zu entfernen. Viele der Firmen lassen hier jedoch nicht die nötige Sorgfalt walten.

Zenon, führender Anbieter von Lösungen zur Prüfung und Löschung von magnetischen Datenträgern, bietet jetzt die neuen Modelle APM-10 und HD-1T zur Löschung an.
Die Modelle APM-10 und HD-1T sind bereits bei der NSA (National Security Agency Degausser Products list), das Pendant vom BSI in USA, gelistet und wurden beim CMRR (Center for Magnetic Recording Research der University of California San Diego) geprüft.

Ein starkes Magnetfeld durchflutet die Festplatte mit 7000 Gauss bei Modell APM-10 und 14000 Gauss bei Modell HD-1T. Damit sollen nachweislich alle Daten gelöscht werden. Das gilt auch für die Formatierung von Festplatten, die dann nicht mehr vom Betriebssystem des Rechners erkannt werden. Beide Degausser sind für den Dauerbetrieb angelegt. Sie sind vom BSI empfohlen. (bwi)

Autor: BrittaW
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen